Märzenburg 10+

Märzenburg
Märzenburg

von Ulrich Hahn

Eine berührende Kinderoper

Regie: Thomas Garmatsch, Simone Dopfer

Text: Thomas Garmatsch

Libretto: Kulturwerkstatt

Eine Zusammenarbeit mit der Ludwig-Hahn Sing-und Musikschule

Musikalische Leitung: Gabriele Hahn

Gefördert durch den Kulturfonds Bayern

Premiere: Samstag, 17. Februar 2018

 

„Wie dieser Morgen wieder duftet – das frische Moos, die Blätter. Ich werde noch verrückt!“

„Ich rieche jedenfalls Koboldspups – nen Wind vom Blinzler!“

Eine Oper für Kinder? Und den Text dafür auch noch selber schreiben? Die Musik nur dafür komponieren?  Das klingt nach einem ziemlich aufregenden Unterfangen! – Ist es auch! Seit längerer Zeit schreiben Jugendliche der Kulturwerkstatt an einem Libretto auf der Grundlage der in Kaufbeuren bekannten und verankerten Sage: „Die Märzenburg“. Frei nach dem Motto „alles selfmade“ , wird genäht, getextet, gesungen, gespielt, gebaut und, und, und…  das Ganze unter professioneller Anleitung von namhaften Künstlern aus der Region. Der Geschichtentext stammt einmal mehr aus der Feder von Thomas Garmatsch, diesmal witzig kindgerecht und naturnah. Die Komposition übernimmt der  aus Kaufbeuren stammende Münchner Komponist Ulrich Hahn. Große Unterstützung erfährt die Kulturwerkstatt hierbei aus den Reihen der Bürgerstiftung Kaufbeuren e.V., deren Anliegen es schon seit mehreren Jahren ist, den Kindern der Stadt den Bereich „Oper“  nahe zu bringen! Nun ist es bald soweit – all die Mühe hat sich gelohnt – die Märzenburg – Kinderoper feiert seine Uraufführung im Kaufbeurer Stadttheater!

Was passiert in dem wilden, von putzigen Kobolden bewohnten, dunklen Märzenburgwald – mit den bösen Schwestern, der Burg, dem König und einem jungen Förster und nicht zuletzt mit der Blinden… ist sie vielleicht die, die am meisten „sieht“?