Frühlingserwachen

Frühlingserwachen
Frühlingserwachen

 

Das letzte Stück der Musiktheaterwerkstatt war Frühlingserwachen von Frank Wedekind. In dem Rockmusical ging es um die Probleme, die Jugendliche mit Sexualität haben, wie „das erst Mal“, Homosexualität, Missbrauch, Abtreibung. Die Vorbereitung en, die über ein Jahr liefen, waren sehr arbeitsintensiv und haben unglaublich Spaß gemacht.

Vor allem die  Anfangszeit war eine ganz besondere Phase, in der wir viel ausprobiert haben und immer lockerer im Bezug auf das Thema geworden sind.  Jeder wurde gefordert und wir alle haben gemerkt, dass es immer möglich ist, über seine Grenzen zu gehen und dass oft mehr in einem steckt, als man denkt.

Bei Frühlingserwachen war der besondere Gruppenzusammenhalt ein großer Motivationslieferant. Wir sind mit der Zeit immer mehr zusammengewachsen. Nicht nur die Schauspieler, sondern vor allem unsere Leiter Thomas Garmatsch, Gabi Hahn und Manfred Eggensberger haben der Gruppe jede Menge Kraft und Unterstützung gegeben und uns viel beigebracht. Es ging nicht nur um Schauspiel, auch die Musik, die die Emotionen der Figuren wider gespiegelt hat, war ein wichtiger Teil des Stücks. Es waren mehrere Faktoren, wie die Band und  die  Technik, die dazu beigetragen haben, dass Frühlingserwachen zu dem wurde, das es letztendlich war.

 Die Musiktheaterwerkstatt bedeutet Freiheit. Freiheit, zu sein, wer man ist und Freiheit, sich selbst auszudrücken. Die Musiktheaterwerkstatt sind die Menschen, die dabei sind, die Leidenschaft, die sie mitbringen und das was uns alle verbindet – die Liebe zur Musik. Jeder lässt sich vom anderen inspirieren. Man arbeitet und wächst gemeinsam, man lernt von einander.

Felix

Die wirklich wahre Geschichte vom Kaufbeurer Engele
Stadtgeschichten 2
Was ihr wollt
Maus und Mafu auf Reisen Teil 4
Stechmückensommer